Real Music

Banner-Yogana

Banner_smile_amazon_134x221

Gooding

Support

Rischke & Mehner

BannerLisa_134x200

Video-Zibb

Brandeburg Original

 
Los Alamos (AR)

LOS ALAMOS begann am Ende des Jahres 2004 gemeinsam zu spielen, weniger mit einer konkreten Vision von dem, wie eine Band sich anhören sollte, sondern mehr aus der tiefen Überzeugung heraus, Musik so viel wie möglich mit gleichgesinnten Menschen zu kreiren - aus den verschiedensten musikalischen Hintergründen, wie Bluegrass, Hardcore, Punk, Blues und Klezmer schmilzt ihre Musik die Differenzen dieser Genres während gleichzeitig etwas völlig neues entsteht. Im Jahre 2005 brachte Los Alamos ihr erstes Studioalbum heraus, das selbst-publizierte „No se menciona la soga en casa del ahorcado”, welches den „Rolling Stone” dazu brachte, Los Alamos als die „wichtigste neue Band in Argentinien”, neben anderem Kritikerlob, zu bezeichnen. Im darauffolgenden Jahr nahm Los Alamos eine Cover- und Live-EP namens „Emboscada” auf, welche gleichzeitig in Brasilien und Argentinien erschien. Darauf folgend, begannen Los Alamos extensiv zu touren, zunächst in Argentinien, später in Uruguay und Chile, zusammen mit Bands wie The Ganjas, Perrosky und Guiso. Im August wurde ihr erstes Album vom brasilianischen Magazin „Bizz” als eines der 13 weltweit besten Debütalben gewählt, und bald danach standen sie mit Größen wie Patti Smith, Daft Punk, TV on the Radio, den Yeah Yeah Yeahs und den Beastie Boys auf der Bühne, bevor sie Privatshows vor ausgewähltem Publikum mit Devendra Banhardt und später den Dead Brothers (Schweiz) spielten. Das Jahr endete mit dem Soundtrack für den amerikanischen Film „Hide” (K.C. Bascombe), für welchen Los Alamos zwei Songs ihres ersten Albums und drei völlig neue Songs beisteuerten. 2007 begann mit einer Show in Buenos Aires mit „The Evans”, einer neuen Band von Ian McKaye, und einer darauffolgenden Tour mit der jamaikanischen Dub-Legende Lee „Scratch” Perry, und „The Film” (Frankreich), vor Publikum mit mehr als 15.000 Menschen. Nach mehreren anschließenden Tourneen in Südamerika, zog sich Los Alamos in´s Studio zurück, um an ihrem langerwarteten Zweitalbum „El fino arte de la venganza” zu arbeiten. Dieses Album ist der Höhepunkt nach drei Jahren non-stop Arbeit, welches mit der gleichen Kraft explodierte, für welche ihre Live-Performance bekannt ist.

MySpace: Los Alamos

 

Kontakt

Bannner_App_2_134x320

banner_bilderarchiv_137x178

Gutschein

 
© Copyright 2014 - Real Music
Bild [n] von [m]